Versorgungsausgleich

Der Versorgungsausgleich beinhaltet die Teilung von in der Ehezeit erworbenen Rentenansprüchen. Jeder Ehepartner erhält von dem anderen Ehepartner die Hälfte seiner Ansprüche.

Anlässlich der Scheidung nimmt das Gericht, nachdem es entsprechende Auskünfte bei den einzelnen Versicherern eingeholt hat, diese Teilung vor. Die Ehepartner können auch selbst Regelungen für den Versorgungsausgleich vorschlagen. Vergleichsweise Regelungen müssen aber vorher sorgfältig geprüft werden, denn es ist gar nicht so einfach verschiedene Rentenansprüche (z.B. Lebensversicherungen, Beamtenversorgung, Deutsche Rentenversicherung) miteinander zu vergleichen.

Fragen zum Versorgungsausgleich 

  • Was passiert, wenn mein Ehepartner durch eigene Schuld keine Rentenanwartschaften erworben hat?
  • Bekomme ich wieder meine vollen Rentenbeträge, wenn mein geschiedener Ehepartner verstirbt?
  • Was ist, wenn ich zum Zeitpunkt der Scheidung bereits Rente beziehe?
  • Kann ich noch etwas nach der Ehescheidung ändern, wenn sich herausstellt, dass der Versorgungsausgleich nicht richtig war?