Neue Düsseldorfer Unterhaltstabelle

29.12.1017 -  Ab dem 01.01.2018 gilt eine neue Unterhaltstabelle (Düsseldorfer Tabelle, Stand 01.01.2018). Die Unterhaltshöhe wurde angehoben. Erstmalig nach zehn Jahren wurden auch die Einkommensgruppen verändert. Bis 1900 Euro Einkommen ist nunmehr der Mindesunterhalt zu zahlen. Bisher musste der Mindestunterhalt bis zu einem Einkommen von 1500 Euro gezahlt werden.

Dies führt zu dem Ergebnis, dass trotz Anhebung der Unterhaltssätze in einigen Fällen weniger zu zahlen ist, da eine Einkommensgruppe entfallen ist und jetzt mehr Kinder in den Mindestunterhalt rutschen.

Kindergelderhöhung

29.12.2017 -  Ab dem 1. Januar 2018 beträgt das Kindergeld für das erste Kind und zweite Kind 194 Euro, für das dritte Kind 200 Euro und ab dem vierten Kind 225 Euro.

Gesetzesänderung beim Unterhaltsvorschussgesetz

05.09.2017 - Nunmehr ist das Gesetz in Kraft getreten. Aber Achtung: Um einen Anspruch als Alleinerziehender zu haben, muss man mindestens 600,00 Euro brutto verdienen. Hartz IV Leistungen werden mit dem Unterhaltsvorschuss verrechnet.

16.02.2017 - Gute Nachrichten für alle, die vom anderen Elternteil keinen oder weniger als den sog. Mindestunterhalt bekommen. Ab dem 1.7.2017 haben alle Kinder durchgängig bis zum 18. Lebensjahr einen Anspruch auf Unterhaltsvorschuss (UVG). Dieser muss beim zuständigen Jugendamt beantragt werden. Je nach Alter beträgt die Höhe 154, 205 und 273 Euro (siehe Düsseldorfer Tabelle, 1. Einkommenstufe, Stand 01.01.2018). Bei diesen Beträgen wurde das Kindergeld in voller Höhe abgezogen, wobei bei der Höhe des Kindesgeldes vom 1. und 2. Kind ausgegangen wurde  (3. Kind 200 Euro, ab dem 4. Kind 225 Euro). Ob gegenüber dem zahlungspflichtigen Elternteil die andere Hälfte des Kindergeldes eingefordert werden kann, muss im Einzelfall nach der Einkommensituation geprüft werden.